Weihnachtsmarkt an Berliner Gedächtniskirche wegen verdächtigen Gegenstand geräumt

Symbolbild: Einsatzwagen der Polizei
Symbolbild: Einsatzwagen der Polizei

Diese Meldung wurde aktualisiert: Hier klicken!

Nach Hinweisen auf einen möglichen verdächtigen Gegenstand auf dem Berliner Weihnachtsmarkt nahe der Gedächtniskirche wurde das Gelände durch die Polizei geräumt. Auch eine Veranstaltung in der Gedächtniskirche sei deswegen vorzeitig beendet worden, so die Berliner Polizei auf „Twitter“.

Die Besucher hätten den Markt „ruhig und besonnen verlassen“, so die Polizei weiter. Die Polizisten haben daraufhin begonnen, den Breitscheidplatz und die Gedächtniskirche abzusuchen. Bisher noch ohne Ergebnis.

Vor drei Jahren, am 19. Dezember 2016, ereignete sich auf dem gleichen Markt eine Tragödie. Attentäter Anis Amri ist mit einem Lastwagen in den Weihnachtsmarkt gefahren und hat dabei zwölf Menschen getötet.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 7409 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH