Weiterhin zähe Verhandlungen beim Klimagipfel

earth_erde_weltall_weltraum_universum_sterne_stars_space
Symbolbild: Bild von der Erde aus dem Weltall

Einen Abschlusstext auf der Weltklimakonferenz in Madrid gibt es auch nach zwei Wochen Verhandlungen noch nicht. Derzeit gibt es Streit über die gemeinsame Erklärung des Klimagipfels.

Der aktuelle Entwurf, an dem Verhandler über die Nacht gefeilt haben, sei zu schwach. Die Dringlichkeit von Klimaschutzmaßnahmen werde darin nicht deutlich, so kritische Vertreter zahlreicher Länder und Organisationen.

Bereits gestern sollte der Klimagipfel mit 196 Staaten enden. Die EU und andere Staaten beraten seit über zwei Wochen in Madrid über die Umsetzung des 2015 abgeschlossenen Pariser Klimaschutzabkommens.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion 8123 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH