Weniger Gefährder in Deutschland

terror_terrorattacke_attacke_bombe_angriff_atom_krieg
Symbolbild: Nach einem Terroranschlag

Die Polizei weist aktuell deutlich weniger Islamisten als sogenannte Gefährder aus als noch vor einem Jahr.

Das Bundesinnenministerium bestätige in einer Mitteilung, dass die Behörden Anfang November 2019 nur noch 679 Gefährder im islamistischen Spektrum identifizieren kann.

Im Juli 2018 hatte die Polizei insgesamt noch rund 770 Gefährder auf dem Schirm.

Was sind Gefährder?

Als Gefährder wird eine Person bezeichnet, die im Bereich politisch motivierter Kriminalität, von der Ausübung schwere Gewalttaten bis hin zu Terroranschlägen, zugetraut werden kann.

Anzeige

Anzeige

Über Raffi Gasser 1135 Artikel
Chefredakteur des Nürnberger Blatt und Programmdirektor von FLASH TV