200 Euro für ein Parkticket in Städten

Autos_cars_schlange_stau_fahrzeuge_pkws_verkehr_straße
Symbolbild: Autos

Der Deutsche Städtetag will das Parken deutlich teurer machen. Jedoch nicht für Gäste sondern nur für Anwohner.

Die Städte sollten demnach für die Parkausweise selbst einen Jahrespreis im Rahmen von 20 bis 200 Euro festsetzen dürfen, sagte Hauptgeschäftsführer Helmut Dedy der „Saarbrücker Zeitung“.

Aktuell liegen die Preise für einen Anwohnerparkausweis für ein Jahr bei maximal 30 Euro. „Das deckt oft noch nicht einmal den Verwaltungsaufwand der Städte für Schilder und die Ausweise“, kritisierte Dedy. Öffentlicher Raum sei knapp, er habe seinen Wert, so Dedy weiter.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Raffi Gasser 1134 Artikel
Vorstandsvorsitzender Chefredakteur und Herausgeber des Nürnberger Blatt, Chefredakteur und Herausgeber von FLASH UP sowie Programmdirektor von FLASH

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.