Jeder zweite Antrag auf Arbeitslosengeld wird digital gestellt

agentur_für_arbeit_deutschland
Symbolbild: Eine Agentur für Arbeit in Deutschland

Bürger können seit gut fünf Jahren bei der Bundesagentur für Arbeit Anträge auf Arbeitslosengeld online einreichen. Seither ist der Anteil der digital eingegangenen Anträge deutlich gestiegen. Fast jeder zweite Antrag wird digital gestellt.

Fast 50 Prozent der insgesamt 2,4 Millionen Anträge auf Arbeitslosengeld werden digital eingereicht. Im Mai wurde das Portal-Angebot für „Jobcenter“-Kunden erweitert. Registrierte „Jobcenter“-Kunden können mittlerweile ebenfalls Weiterbewilligungsanträge inklusive Anlagen online einreichen.

Auch die Familienkasse bietet Kindergeldberechtigten die Möglichkeit, Veränderungsmitteilungen direkt elektronisch zu erfassen.

Anzeige

Anzeige

Über Raffi Gasser 1135 Artikel
Chefredakteur des Nürnberger Blatt und Programmdirektor von FLASH TV