Sperrzonen in Australien eingerichtet

feuer_fire_wald_busch_buschbrand_brand_
Symbolbild: Eines Lauffeuers im Wald

Die Behörden in New South Wales haben Tausende Touristen aufgefordert, die Buschbrandgebiete im Osten Australiens zu verlassen.

Die Urlauber sollen ein 240 Kilometer langes Gebiet vom Urlaubsort Batemans Bay in Richtung Süden bis zur Grenze des Staates Victoria räumen.

Hintergrund dürfte wohl eine für das Wochenende rückkehrende Hitzewelle mit starken Winden sein, die die Lage durchaus verschärfen dürften.

Die Brände wüten bereits seit Oktober. Inzwischen sind schon 17 Menschen ums Leben gekommen und eine Fläche von der Größe Belgiens abgebrannt.

Anzeige

Anzeige

Über Raffi Gasser 1135 Artikel
Chefredakteur des Nürnberger Blatt und Programmdirektor von FLASH TV