„Kultur des Verheimlichens“ – Schwere Vorwürfe gegen Boeing

flugzeug_737_max
Bild: Euronews

Der Flugzeugbauer „Boeing“ sieht sich mit schweren Vorwürfen konfrontiert, ebenso aber auch die Luftaufsichtsbehörde „FAA“. Beide haben die Sicherheit vernachlässigt, so ein Untersuchungsausschuss des US-Kongresses.

346 Menschen starben bei zwei Abstürzen einer „Boeing 737 Max“ im Oktober 2018 und im März 2019. Die „737 Max“ sei bereits in ihrer Entwicklung durch technische Fehler ruiniert gewesen, so der Ausschuss weiter.

Die „FAA“ habe ihre Pflicht bei der Erkennung der Sicherheitsprobleme nicht erfüllt. Die Überprüfung der „737 Max“ sei in grober Weise unzureichend gewesen. Dem Flugzeughersteller wird „eine Kultur des Verheimlichens“ vorgeworfen.

Boeing wiederum teilte mit, „umfassend bei der Untersuchung kooperiert zu haben und die Ergebnisse prüfen zu wollen“. Das Flugzeug ist weltweit mit Flugverboten belegt.

Anzeige

Anzeige

Avatar photo
Über Raffi Gasser 1134 Artikel
Chefredakteur des Nürnberger Blatt und Programmdirektor von FLASH TV