Wegen Rassismusvorwürfen rausgeschmissen: Gibt es einen Ersatz für Xavier Naidoo?

rtl_dsds_jury_naidoo
Bild: RTL

Xavier Naidoo muss seinen Platz in der „DSDS“-Jury räumen. Das hat „RTL“ am Mittwochabend entschieden. Am Samstag werden somit nur Dieter Bohlen, Pietro Lombardi und Oana Nechiti in der Jury sitzen, erklärt „RTL“ am Donnerstagmorgen.

Wie es in den Wochen darauf weitergeht, bleibt ungewiss. Einen Ersatz-Juror, der die Stelle des „Ich kenne nichts“-Interpreten einnimmt, plane „RTL“ derzeit nicht ein. Auch, ob ein Comeback Xaviers infrage kommt, steht bislang in den Sternen.

Grund für den Rauswurf sind offenbar bereits 2018 aufgenommene Videos, in denen der Sänger über ausländische Straftäter schimpft. Außerdem kritisiert er die „Wir sind mehr“-Anti-Rassismus-Plakate und bezeichnet sie als Deutschland-feindlich.

In einem Statement auf „Facebook“ und „Instagram“ wies Xavier Naidoo am Mittwochnachmittag Rassismusvorwürfe entschieden zurück. Er setze sich seit Jahren gegen Ausgrenzung und Rassenhass ein und verweist auf seinen eigenen Migrationshintergrund.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 44444 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt