Geschmacks- & Geruchsverlust bei Corona-Erkrankten

coronavirus_ampule_blut_test
Symbolbild: Blutampule
Hier informieren!

Corona-Patienten leiden offenbar unter Geschmacks- und Geruchsverlust. Wie die dpa berichtet, seien Ende März rund 100 Menschen in dem vom Coronavirus stark betroffenen Kreis Heinsberg in häuslicher Isolation befragt worden.

Teams um den Bonner Virologen Hendrik Streeck fanden heraus: „Das Einzige, was Grippe nicht hervorruft, ist dieser Geschmacks- und Geruchsverlust.“ Rund 68 Prozent der Erkrankten hätten dieses Symptom aufgewiesen – neben beispielsweise trockenem Reizhusten (70 Prozent) und Müdigkeit (68 Prozent), was aber auch Symptome einer Grippe sein könnten.

Twitter-Nutzer die an Covid-19 erkrankt sind, haben dieses Anzeichen unter Beweis gestellt. Vor laufender Kamera essen sie rohe Zwiebeln, trinken puren Essig oder verspeisen Chilischoten, ohne offenbar jegliche körperliche Reaktion darauf zu spüren. „Normalerweise würden meine Augen tränen und ich müsste husten. Nun schmecke ich rein gar nichts.“, erklärte eine Twitter-Userin, die zuvor ein paar Chiliflocken gegessen hatte.

Und auch deutsche Erkrankte berichten von ihren Symptomen: „Ein Patient klagte, dass er das Shampoo unter der Dusche nicht mehr gerochen hat. Eine Mutter konnte die vollen Windeln vom Neugeborenen nicht mehr wahrnehmen.“, so der Virologe Hendrik Streeck gegenüber br.de.

Wenn du den Verdacht hast, dich mit dem Coronavirus angesteckt zu haben und Symptome zu spüren sind, dann solltest du dich mit deinem Arzt telefonisch in Verbindung setzen.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 44493 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt