Umfrage: Frauen immer noch überwiegend für Haushalt zuständig

Symbolbild: Oma backt Apfelkuchen

In Paarbeziehungen zwischen Männern und Frauen sind einer Umfrage zufolge immer noch Frauen für den Großteil der Haushaltsarbeiten zuständig. Mehr als zwei Drittel gaben in der vom Magazin „Playboy“ in Auftrag gegebenen Umfrage an, daheim häufiger sauber zu machen als ihre männlichen Lebenspartner, wie die Zeitschrift am Dienstag mitteilte. Von den Männern gaben nur 11,8 Prozent an, öfter daheim zu reinigen als ihre Partnerinnen.

Außerdem gaben fast zwei Drittel der befragten Frauen an, häufiger zu kochen – dieselbe Aussage traf etwa jeder fünfte Mann. Mehr als die Hälfte der Frauen geht nach eigenen Angaben häufiger einkaufen als ihre Partner. Von den Männern gaben dies 31,3 Prozent an. 

Unterschiede zeigten sich auch bei der Frage der Kinderbetreuung: Fast ein Viertel der Mütter unter den befragten Frauen verbringt mehr Zeit mit dem Kind oder den Kindern, während nur 4,2 Prozent der Väter angaben, mehr Zeit als ihre Partnerin mit dem Nachwuchs zu verbringen. 

30,9 Prozent der Männer können sich allerdings laut eigener Aussage besser beruflich verwirklichen. Dieselbe Aussage trafen 18,1 Prozent der Frauen. Das spiegelte sich auch finanziell wider: Von den Männern tragen 58,5 Prozent den Angaben zufolge den Großteil zum Haushaltseinkommen bei, was nur 12,9 Prozent der Frauen angaben. 

Dennoch zeigten sich mit 83,4 Prozent sowohl die meisten Männer als auch mit 67,3 Prozent die meisten Frauen absolut zufrieden mit dem Stand der Gleichberechtigung in ihren Beziehungen. Allerdings will sich demnach rund ein Viertel der Männer gern stärker im Haushalt und für die Familie engagieren, als ihr Job es zulässt. Im Auftrag des „Playboy“ befragte das Meinungsforschungsinstitut Norstat 1044 repräsentativ ausgewählte Männer und Frauen in Deutschland.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 44451 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt