Erdogan will mit Merkel über Gasstreit sprechen

Recep Tayyip Erdogan
Recep Tayyip Erdogan

Wegen des Streits mit Griechenland um Gasbohrungen im Mittelmeer will der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sprechen. Ein Gespräch sei noch am Donnerstag auch mit EU-Ratspräsident Charles Michel geplant, kündigte Erdogan am Donnerstag bei einem Treffen seiner Regierungspartei AKP in Ankara an. Er wolle den Konflikt „durch Dialog und Verhandlungen“ lösen, sagte er.

Der Konflikt zwischen den beiden Nato-Partnerstaaten um die Ausbeutung von Gasvorkommen im östlichen Mittelmeer hatte sich zuletzt wieder zugespitzt. Die Türkei entsandte ein Erkundungsschiff begleitet von türkischen Marineschiffen vor eine griechische Insel. Griechenland entsandte ebenfalls Kriegsschiffe, um den Einsatz zu beobachten.

Der griechische Außenminister Nikos Dendias warnte, Griechenland sei bereit, seinen Hoheitsbereich „zu verteidigen“. Er forderte den sofortigen Rückzug des von türkischen Marineschiffen begleiteten Erkundungsschiffs „Oruc Reis“ aus griechischen Gewässern. Frankreich kündigte inzwischen an, seine Militärpräsenz in der Region zu verstärken.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 44199 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt