Familiendrama: Mutter soll Töchter und sich selbst in der Schweiz getötet haben

Symbolbild: Polizei-Streifenfahrzeuge
Symbolbild: Polizei-Streifenfahrzeuge

Eine 30-jährige Deutsche soll in der Schweiz ihre vierjährigen Zwillingstöchter und sich selbst getötet haben. Die drei Toten wurden am Montagmorgen in einem im Wald in der Nähe von Zürich abgestellten Auto aufgefunden, wie die Kantonspolizei Zürich laut der Nachrichtenagentur SDA am Montag mitteilte. Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar. 

Ein Passant habe der Einsatzzentrale am Montagmorgen einen im Wald abgestellten Personenwagen mit drei regungslosen Insassen gemeldet, hieß es laut SDA von der Polizei. Die in Deutschland lebende Mutter sei demnach am Sonntag zusammen mit ihren Kindern in die Schweiz gereist. Die Rettungskräfte hätten nur noch den Tod der Frau und ihrer beiden Mädchen feststellen können.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 43974 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.