Neue Proteste gegen Lukaschenko in Minsk

Bild. glomex

In der belarussischen Hauptstadt Minsk haben am Sonntag neue Proteste gegen den umstrittenen Präsidenten Alexander Lukaschenko begonnen. Tausende Menschen begannen am Nachmittag, sich auf dem Unabhängigkeitsplatz zu versammeln. Viele von ihnen schwenkten die Fahne der Opposition. In Sprechchören forderten sie den Rücktritt des seit 26 Jahren mit harter Hand regierenden Staatschefs und Neuwahlen.

Im Vorfeld der von der Opposition angekündigten Proteste warnten die Behörden alle Staatsbürger vor der Teilnahme an „illegalen Demonstrationen“. In lokalen Online-Medien wurden Videos veröffentlicht, die Polizisten in Kampfmontur und mit Wasserkanonen zeigten. Diese rückten offensichtlich Richtung Unabhängigkeitsplatz vor.

Die Opposition hoffte, zu den Protesten noch mehr Menschen auf die Straße zu bringen als vor einer Woche, als 100.000 Menschen gegen Lukaschenko demonstrierten.

Machtpoker in Minsk – Opposition ruft Streitkräfte zum Seitenwechsel auf

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 44444 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt