Qantas streicht wegen Corona-Krise noch mehr Stellen

Flugzeug der Airline Qantas
Flugzeug der Airline Qantas

Die schwer von der Corona-Krise getroffene australische Fluggesellschaft Qantas streicht noch mehr Stellen als bislang angekündigt. Wie das Unternehmen am Dienstag mitteile, sollen fast 2500 weitere Stellen wegfallen. Bereits im Juni hatte Qantas den Abbau von 6000 Arbeitsplätzen verkündet; zudem sollen nach damaligen Angaben mehr als die Hälfte der verbleibenden 23.000 Mitarbeiter monatelang beurlaubt werden. 

Qantas sieht sich durch die „größte Krise“ in der Geschichte der Luftfahrtbranche zum Sparen gezwungen und will mit den neu angekündigten Stellenstreichungen die Kosten um umgerechnet gut 60 Millionen Euro pro Jahr weiter senken. Mit dem im Juni angekündigten Kürzungsprogramm will die Airline über einen Zeitraum von rund drei Jahren neun Milliarden Euro einsparen. 

Am vergangenen Donnerstag hatte die australische Fluggesellschaft einen Jahresverlust von umgerechnet gut 1,6 Milliarden Euro verkündet. Mehr als 200 Qantas-Maschinen sind wegen der Folgen der Coronavirus-Pandemie für die Luftfahrt derzeit am Boden. 

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 44444 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt