Spahn plädiert für Absage von Karnevalsveranstaltungen im Winter

Jens Spahn - Bild: REUTERS/Hannibal Hanschke

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat sich einem Bericht zufolge für eine Absage von Karnevalsveranstaltungen in diesem Winter wegen der Corona-Pandemie ausgesprochen. Das sagte Spahn nach Angaben der „Rheinischen Post“ aus Düsseldorf vom Dienstag in einer Telefonkonferenz mit Mitgliedern des Gesundheitsausschusses des Bundestags. Die Zeitung berief sich auf Teilnehmerangaben.

Demnach sagte Spahn, er stamme selbst aus einer Karnevalshochburg und wisse um dessen große Bedeutung für Millionen Menschen. „Aber ich kann mir Karneval in diesem Winter, mitten in der Pandemie, schlicht nicht vorstellen – das ist bitter, aber so ist es.“

Die Regelungen für Veranstaltungen fallen in den Kompetenzbereich der Bundesländer. Gemeinsam mit dem Bund einigten sie sich im Juni darauf, Großveranstaltungen prinzipiell zunächst noch bis Ende Oktober flächendeckend zu untersagen. Ausnahmen sind möglich. Für kleinere Veranstaltungen mit nicht mehr als einigen hundert Besuchern gelten in den Ländern unterschiedliche Regeln.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 44196 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt