Vermisster Sechsjähriger will Grab von Großmutter besuchen

Polizei (über cozmo news)
Polizei (über cozmo news)

Die Suche nach einem vermissten sechsjährigen Jungen aus Mönchengladbach hat am Montag ein glückliches Ende genommen. Wie die Polizei mitteilte, fand sie den Jungen, der nach Schulschluss nicht nach Hause gekommen war, am Abend an einer Bushaltestelle im Stadtteil Rheydt. Der Junge berichtete den Beamten, dass er nach Düsseldorf gefahren war, um das Grab seiner Oma zu besuchen.

Die Polizei hatte den Jungen mit einem Großaufgebot aus Mantrailer, Spürhund und Hubschrauber gesucht. Schließlich kam sie dem Ausreißer durch einen Zeugenhinweis auf die Spur. Der Junge sei mit Bus und Bahn zu seinem ehemaligen Wohnort Düsseldorf gereist, um das Grab seiner Großmutter zu besuchen, erklärte die Polizei.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 44493 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt