Fünf tote Kinder in Privatwohnung in Solingen entdeckt

Eilmeldung des Nürnberger Blatt

Im nordrhein-westfälischen Solingen sind am Donnerstag fünf tote Kinder in einer Privatwohnung entdeckt worden. Dies sagte eine Sprecherin der Polizei in Wuppertal der Nachrichtenagentur AFP. Nähere Angaben zu dem Geschehen machten die Beamten zunächst noch nicht. „Die Ermittlungen laufen“, hieß es lediglich.

Nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung soll es sich mutmaßlich um eine Familientragödie handeln. Demnach soll eine 27-Jährige ihre fünf Kinder im Alter zwischen einem und acht Jahren getötet und anschließend einen Suizidversuch unternommen haben. Sie sprang laut „Bild“ am Donnerstag am Düsseldorfer Hauptbahnhof vor eine S-Bahn. Sie überlebte demnach schwerverletzt und liegt in einem Krankenhaus.

Wie „Bild“ weiter berichtete, soll die in Mönchengladbach lebende Großmutter am Donnerstag die Polizei alarmiert haben. Sie teilte mit, dass ihre Tochter ihre Kinder getötet habe und nun mit einem weiteren Kind unterwegs sei, um sich umzubringen. Daraufhin fanden Beamten die fünf Leichen in der Wohnung in einem Mehrfamilienhaus.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 44444 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt