Parteilose Reker bleibt Oberbürgermeisterin von Köln

Henriette Reker - Bild: © Raimond Spekking/CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)
Henriette Reker - Bild: © Raimond Spekking/CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)

Die parteilose Henriette Reker bleibt Oberbürgermeisterin von Köln. Die 65-jährige Amtsinhaberin, die von Grünen und CDU unterstützt wird und seit 2015 im Amt ist, setzte sich bei der Stichwahl um den Oberbürgermeisterposten am Sonntag gegen den SPD-Kandidaten Andreas Kossiski durch, wie die Domstadt auf ihrer Internetseite mitteilte. Reker bekam demnach mehr als 59 Prozent der Stimmen.

Die Stichwahl in der größten Stadt Nordrhein-Westfalens war erforderlich geworden, nachdem bei der Kommunalwahl vor zwei Wochen kein Kandidat die im ersten Wahlgang erforderliche absolute Mehrheit erreicht hatte. Reker kam damals auf gut 45 Prozent, Kossiski auf knapp 27 Prozent.

Außer in der Millionenstadt Köln fanden am Sonntag auch Stichwahlen um die Oberbürgermeisterposten in weiteren 14 nordrhein-westfälischen Großstädten statt.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 43954 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.