Scheuer kündigt Gipfeltreffen zur Rettung der Luftverkehrswirtschaft an

Symbolbild: Fliegendes Flugzeug
Symbolbild: Fliegendes Flugzeug

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat neue Corona-Hilfen für die Luftfahrtbranche angekündigt. „Ich werde schnellstens zu einem Luftverkehrsgipfel einladen, der sich mit den Folgen der Corona-Krise für die gesamte Luftverkehrswirtschaft beschäftigt“, sagte der CSU-Politiker den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Montagsausgaben). „Da werden wir helfen und retten müssen.“

Vor allem gehe es um die 22 Flughäfen in Deutschland, die 180.000 Menschen beschäftigten. „Bei einem Passagieraufkommen von 20 Prozent des normalen Niveaus habe ich sehr große Sorge, dass der Erhalt dieser wichtigen Infrastruktur in Gefahr ist“, sagte Scheuer. Deshalb werde er „ein Hilfskonzept für die Flughäfen“ vorlegen.

In der aktuellen Corona-Situation müsse die dramatische Lage der ganzen Luftverkehrswirtschaft „vom Flugzeugbauer bis hin zur Airline“ betrachtet werden, sagte Scheuer. Die durch die Corona-Krise ins Straucheln geratene Lufthansa erhält bereits milliardenschwere Staatshilfen.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 44230 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt