Wunder! 42-jährige Touristin überlebt 60 Meter tiefen Sturz in Allgäuer Alpen

gray and white mountain under blue sky
Symbolbild: Alpen

Leicht verletzt hat eine 42-jährige Touristin aus Lettland einen 60 Meter tiefen Sturz in den Allgäuer Alpen überlebt. Wie die Polizei in Kempten am Mittwoch mitteilte, war die Bergwanderin am Dienstag nahe Oberstdorf mit ihrem Hund vom Seealpsee auf dem Weg ins Oytal. Dabei kam sie vom Weg ab und stürzte an den Seewänden rund 60 Meter ab. Sie fiel in eine Tanne auf einem Plateau und fing sich ab.

Almhirten hörten die Hilferufe der Frau und verständigten Polizei und Bergwacht. Mit einem Hubschrauber wurde die Verunglückte in der Dämmerung geborgen. Sie war nur leicht verletzt und konnte bereits am Abend das Krankenhaus wieder verlassen. Vermisst wurde jedoch nach dem Unglück die rot-braune Ridgeback-Hündin der Frau. Die Polizei bat Wanderer, die Augen nach dem Tier offen zu halten.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 44446 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt