Pompeo mahnt Aserbaidschan und Armenien zur Einhaltung der Waffenruhe

Mike Pompeo - Bild: Gage Skidmore / CC BY-SA
Mike Pompeo - Bild: Gage Skidmore / CC BY-SA

US-Außenminister Mike Pompeo hat Aserbaidschan und Armenien zur Einhaltung der von ihnen vereinbarten Waffenruhe aufgerufen. Die US-Regierung fordere die Konfliktparteien auf, die Feuerpause umzusetzen und den Beschuss ziviler Ziele wie der Stadt Gandscha in Aserbaidschan und der Regionalhauptstadt Stepanakert in der umstrittenen Region Berg-Karabach einzustellen, schrieb Pompeo am Dienstag im Kurzmitteilungsdienst Twitter.

Der seit Jahrzehnten schwelende Konflikt zwischen Aserbaidschan und Armenien um die Region Berg-Karabach war vor zwei Wochen wieder voll entflammt. Bei Gefechten wurden seitdem nach offiziellen Angaben mindestens 600 Menschen getötet. Unter Vermittlung des russischen Außenministers Sergej Lawrow einigten sich beide Seiten am Samstag in Moskau auf eine Feuerpause, die seither immer wieder gebrochen wird.

Berg-Karabach liegt in Aserbaidschan, wird aber mehrheitlich von Armeniern bewohnt, welche die Region auch unter ihrer Kontrolle haben. Beobachter fürchten, dass sich der Konflikt zu einem Stellvertreterkrieg zwischen Russland und der Türkei im Kaukasus ausweiten könnte. Die Türkei unterstützt in dem Konflikt das Nachbarland Aserbaidschan. Russland unterhält gute Beziehungen zu beiden Seiten, gilt aber als militärische Schutzmacht Armeniens. 

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 44451 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt