FDP warnt Bundesregierung vor drastischen Reisebeschränkungen

Reisen zu Corona-Zeiten - Bild: Chalabala
Reisen zu Corona-Zeiten - Bild: Chalabala

Die FDP hat die Bundesregierung vor einer drastischen Einschränkung des Reiseverkehrs im Kampf gegen das  Coronavirus gewarnt. „Es helfen in der aktuellen Situation keine Flug- oder Reiseverbote, zumal ohnehin jeder Tests durchlaufen muss, sondern deutlich schnelleres Impfen“, sagte FDP-Vizechef Wolfgang Kubicki den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Mittwochsausgaben). 

Die Impfungen seien „der verlässlichste und einzige Weg aus dieser Pandemie“, betonte der FDP-Politiker. Er warf der Bundesregierung vor, sie ersetze „wirkliche Lösungen durch Symbolpolitik“.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte sich am Dienstag für schärfere Regeln bei Urlaubsreisen ausgesprochen. In einer Sitzung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion brachte sie nach Informationen der Nachrichtenagentur AFP auch „bestimmte Vorkehrungen an der Grenze“ ins Spiel. 

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hatte zuvor drastische Einschränkungen des grenzüberschreitenden Verkehrs ins Spiel gebracht. Die Bundesregierung müsse „deutlich schärfere Grenzkontrollen“ prüfen, aber auch die Reduzierung des Flugverkehrs nach Deutschland auf nahezu Null“, sagte der Minister der „Bild“-Zeitung.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 44496 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt