Krefeld: Flüssiger Stahl verursacht Feuer in Gießerei – neun Verletzte

Symbolbild: Feuerwehr
Symbolbild: Feuerwehr

In einer Krefelder Gießerei sind bei einem durch flüssigen Stahl ausgelösten Feuer neun Menschen verletzt worden. Am Dienstagabend seien bei einem Gießvorgang zehn bis 15 Tonnen flüssiger Stahl „unkontrolliert ausgelaufen“, teilte die Feuerwehr am Mittwoch mit. Durch die große Hitze seien mehrere Brände in der Halle entstanden.

Zwei Mitarbeiter, die sich zu diesem Zeitpunkt in der Kranbahn befanden, retteten sich demnach schwer verletzt aufs Hallendach. Die Feuerwehr habe die beiden sofort in Sicherheit gebracht. Fünf weitere Mitarbeiter sowie zwei Feuerwehrmänner wurden leicht verletzt.

Die Feuerwehr war mit mehr als 50 Einsatzkräften vor Ort. Im Einsatz waren außerdem vier Rettungswagen und zwei Notärzte. Die Kriminalpolizei nahm Ermittlungen auf.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion 37917 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH