Messerangriff mit vier Verletzten in Frankfurter Bahnhofsviertel – Verdächtiger festgenommen – Motiv zunächst unklar

Symbolbild: Blaulicht
Symbolbild: Blaulicht

Im Bahnhofsviertel von Frankfurt am Main hat am Dienstag ein 42 Jahre alter Mann vier Menschen mit einem Messer niedergestochen. Drei Männer im Alter von 24, 40 und 78 Jahren wurden schwer verletzt, ein 40-Jähriger zudem leicht verletzt, wie die Polizei mitteilte. Das Motiv der Attacke war zunächst unklar, der Angreifer wurde wegen versuchten Mordes festgenommen.

Laut Polizei entdeckten von Zeugen alarmierte Polizisten den Angreifer noch mit dem Tatmesser in der Hand. Der Mann soll zunächst einen auf dem Gehsteig schlafenden 40-Jährigen geschlagen und getreten haben.

Als dieser aufwachte und aufstand, soll er ihn mit dem Messer angegriffen haben. Das Opfer habe die Attacke abwehren können, sei dabei aber schwer verletzt worden. Im Anschluss soll der Angreifer die drei weiteren Männer attackiert haben.

Anzeige

FLASH TV – Immer gut informiert!

AFP/Redaktion
Über AFP/Redaktion 19384 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.