14-jähriger Vermisster in Sachsen tot in Teich gefunden

Polizei
Polizei

Im sächsischen Landkreis Zwickau hat die Polizei einen seit Mittwoch vermissten 14-Jährigen tot in einem Teich gefunden. „Es deutet alles darauf hin, dass es sich um einen tragischen Unfall handelt“, erklärte die Polizei am Donnerstag. Die Ermittlungen zur Todesursache dauerten demnach noch an. Ein Zeugenhinweis habe die Polizisten am Donnerstag zu einem Teich im Rümpfwald geführt.

Eine Spaziergängerin hatte im Wasser einen Gegenstand entdeckt, der sich als der Rucksack des vermissten Jungen aus Lichtenstein herausstellte. Im weiteren Verlauf sei der leblose Körper des 14-Jährigen im Wasser gefunden und geborgen worden.

An der Suche nach dem Jungen beteiligten sich Beamte mehrerer Polizeidirektionen, der Hubschauberstaffel und der Hundestaffel sowie Feuerwehrleute und freiwillige Helfer. Zusätzlich lief eine Öffentlichkeitsfahndung.

Anzeige

Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion 29645 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH