Grünen-Fraktionschef Hofreiter fordert weltweiten Impfplan

Toni Hofreiter - Bild: Bündnis 90/Die Grünen Bundestagsfraktion / CC BY-SA

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat sich für einen weltweiten Impfplan zur Eindämmung der Corona-Pandemie ausgesprochen. „Wir müssen weltweit impfen – 7,8 Milliarden Menschen, so schnell es geht“, sagte Hofreiter der Zeitung „Welt“ vom Montag. „Sonst holen uns die Mutanten wieder ein.“ Das wäre eine Aufgabe für die G20-Länder, so Hofreiter. „Deutschland sollte das mit auf den Weg bringen.“

Die Pandemie müsse weltweit unter Kontrolle gebracht werden, betonte der Grünen-Politiker. Solche Mutationen könnten immer wieder und überall entstehen. „Und die finden dann auch den Weg über den Globus, das war bei der Spanischen Grippe vor hundert Jahren nicht anders.“ Hofreiter fügte hinzu: „Das bedeutet, dass uns überhaupt nicht geholfen ist, uns beim Impfen nur auf Europa zu konzentrieren.“

Millionen Erkrankte weltweit bedeuteten aus biologischer Sicht Billionen Möglichkeiten zur Mutation. Gebraucht würden 6,2 Milliarden Dosen, dann wären 80 Prozent der Weltbevölkerung geimpft. „Wir müssen schneller impfen, als das Virus mutiert“, mahnte Hofreiter.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 43954 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.