Indischer Bundesstaat Assam von Erdbeben der Stärke 6,0 erschüttert

Seismograph zeichnet Erdbeben auf
Seismograph zeichnet Erdbeben auf

Der nordostindische Bundesstaat Assam ist von einem heftigen Erdbeben erschüttert worden. Die US-Erdbebenwarte USGS gab die Stärke des Bebens am Mittwoch mit 6,0 an. Das Beben ereignete sich demnach in 29 Kilometern Tiefe nördlich Stadt Dhekiajuli an der Grenze zu Bhutan. Verletzte wurden zunächst nicht gemeldet. Laut Bewohnern der betroffenen Region wurden jedoch mehrere Gebäude beschädigt.

Die 45 Kilometer vom Epizentrum entfernte Stadt Tezpur wurde heftig von dem Beben erschüttert. Augenzeugen zufolge rannten viele Menschen in der 100.000-Einwohner-Stadt auf die Straße. Auch in der 150 Kilometer entfernten Regionalhauptstadt Guwahati war das Beben noch zu spüren. Bewohner der Stadt berichteten von zwei starken Nachbeben.

Die Himalaya-Region wird immer wieder von heftigen Erdbeben erschüttert.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 43947 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.