München: Am Flughafen grasende Schafherde löst Einsatz der Flughafenpolizei aus

Symbolbild: Polizei
Symbolbild: Polizei

Eine nahe dem Münchner Flughafen grasende Herde von mehreren hundert Schafen hat die Polizei in Unruhe versetzt. Obwohl die von mehreren Pferden und Eseln begleiteten etwa 500 Tiere gemütlich außerhalb des Flughafengeländes am Zaun grasten, hätte die Anwesenheit zu Komplikationen führen können, teilte die Polizeiinspektion Flughafen am Montag mit. Denn durch die vielen Schafe hätte es einen vermehrten Vogelschlag und dadurch Gefahren für die startenden und landenden Flugzeuge geben können.

Die alarmierten Polizisten kämpften sich demnach durch die Schafe vor zum Schäfer. Der 53-Jährige habe auf die Bitten der Beamten hin für seine Tiere einen anderen Platz gesucht und habe den Nahbereich des Flughafens wieder verlassen. Zu Schaden gekommen sei niemand.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion 37905 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH