„Spiegel“: In Deutschland mehrere tausend Spam-SMS pro Tag

Smartphone - Bild: Elisall via Twenty20
Smartphone - Bild: Elisall via Twenty20

In Deutschland werden einem Medienbericht zufolge täglich mehrere tausend Menschen Opfer von Spam- und Phishing-SMS. Allein der Mobilfunkanbieter Deutsche Telekom registriere im Schnitt 7000 bis 8000 Kunden, die ihre Telefone durch das Klicken auf Links in solchen SMS mit Schadsoftware infizierten, berichtete der „Spiegel“ am Freitag vorab. Auch andere Anbieter beobachten demnach ähnliches.

Aktuell täuschen Spam-SMS häufig vor, von Paketdiensten zu stammen. Telefonbesitzer werden in diesen angeblichen Benachrichtigung dazu aufgefordert, eine App herunterzuladen. Diese infiziert das Handy und nutzt es auch dazu, weitere SMS zu verschicken. „Die Täter passen ihre Angriffe an die Lebensgewohnheiten von Kunden in Deutschland an“, erklärte ein Telekom-Sprecher dem „Spiegel“.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 44444 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt