Wetten auf die EM 2021 – das gilt zu beachten

Fußball - Bild: Wandeaw via Twenty20
Fußball - Bild: Wandeaw via Twenty20

Die Europameisterschaft 2021 wird aufgrund der Corona-Pandemie etwas anders, aber nichtsdestotrotz bleibt es eines der weltweit größten Ereignisse in der Welt des Sports. Während der EM 2021 stellen seriöse Wettanbieter ein umfassendes Angebot an Sportwetten zur Verfügung und liefern eine Übersicht über alle EM 2021 Gruppen

Bei der EM 2021 gehen 24 Mannschaften in sechs Gruppen mit jeweils vier Teams an den Start. Aufgrund der außergewöhnlichen Situation bei dieser EM wird die Endrunde in 12 verschiedenen Spielorten ausgetragen. Die Gruppenphase startet am 11. Juni 2021.

Im Folgenden gibt es wichtige Hinweise und Tipps für Wetten auf die EM 2021. 

Wer sind die Favoriten bei der EM 2021?

Wer bei der Europameisterschaft 2021 wetten möchte, sollte die Quoten zu den Favoriten kennen und vergleichen. Einen großen Einfluss auf die Wettquoten der EM 2021 hat auch die Tatsache, dass es diesmal zwölf Austragungsorte gibt und das Finale im Wembley Stadion in London stattfinden wird. Auch wenn es dieses Jahr keine klassischen Heim-Favoriten gibt, sind dennoch jede Menge attraktive und sichere Tipp-Quoten dabei.

Bei den EM 2021 Wettquoten für den Favoriten sehen viele Wettanbieter die Nationalmannschaft von England als Favoriten. Gleich danach haben Frankreich und Belgien die Nase vorn. Trotz des Debakels bei der letzten Weltmeisterschaft befindet sich auch Deutschland unter den Favoriten, während Nationalmannschaften wie Spanien, Italien oder die Niederlande vergleichsweise noch gute Chancen haben.

Insbesondere Frankreich, Belgien und England haben laut Quoten die größten Chancen für das Finale in London, während Kroatien und Portugal – zumindest laut den Buchmachern – dieses Jahr nicht an der Spitze der EM 2021 auftauchen werden. Ein Blick auf die Favoriten lohnt sich deshalb auf jeden Fall, um eine fundierte Wette abgeben zu können.

Beliebte EM 2021 Wetten

In der Regel sollten schon etwas Hintergrundwissen sowie einige Analyse vor dem einfachen Platzieren einer Sportwette vorhanden sein, um die eigenen Gewinnchancen zu erhöhen. So ist es beispielsweise ratsam, die letzten 5 bis 10 Ergebnisse von den jeweiligen Nationalmannschaften zu vergleichen.

Die Wettanbieter stellen ein breitgefächertes Angebot an EM 2021 Wetten zur Verfügung. Zur Auswahl stehen Langzeitwetten wie z. B. eine Wette auf den endgültigen EM-Gewinner, aber auch Livewetten, bei denen man im Moment mitfiebern kann.

Zu den beliebtesten Langzeitwetten gehören Wetten auf den Sieger in den Gruppen, Wetten aufs Achtelfinale, welche Mannschaften in der Gruppenphase ausscheiden, wer die meisten Tore schießt, wann Deutschland ausscheidet etc. Die Wetten um das Finale, den Torschützenkönig, den Sieger und den besten Spieler der EM 2021 sind besonders beliebt.

Der beste Moment für EM 2021 Wetten

Generell gilt – je früher, desto besser. Wer auf einen hohen Gewinn bei den Wettquoten aus ist, sollte die Wette so früh wie möglich abgeben. Die EM-Favoriten-Quoten sinken nämlich, je näher das Eröffnungsspiel rückt. Auch für andere Wettvarianten ist es ratsam, bei den EM Wettquoten möglichst früh zu wetten.

Fazit

Obwohl die EM 2021 etwas anders aussehen wird, bleiben die Wettmöglichkeiten nach wie vor dieselben. Wer sich schon für eine Langzeitwette entschieden hat und die Favoriten kennt, sollte seinen Lieblingstipp am besten noch lange vor dem ersten Anstoß platzieren, um von möglichst großen Quoten zu profitieren. 

Anzeige

Anzeige

Redaktion
Über Redaktion 6677 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.