15-Jähriger wurde wohl wegen Drogengeschäften in Ingolstadt entführt

Polizei
Polizei

Ein 15-Jähriger ist in Ingolstadt wohl wegen Drogengeschäften von einer Bande verschleppt, misshandelt und mehrere Tage festgehalten worden. Die Hintergründe des Falls aus dem April konnten nun zumindest teilweise aufgeklärt werden, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Nord am Dienstag in Ingolstadt mitteilte. Demnach werden fünf Tatverdächtige für die Geiselnahme verantwortlich gemacht. Ein 21-jähriger Ingolstädter, der als Hauptverdächtiger gilt, sei nach einer aufwändigen Fahndung im spanischen Marbella festgenommen worden.

Die Polizei hatte Mitte April nach dem 15-Jährigen eine Öffentlichkeitsfahndung gestartet. Erst Tage später konnte die Polizei ihn ihn Obhut nehmen. Gegen vier Tatverdächtige in Ingolstadt im Alter von 17 bis 47 Jahren seien ebenfalls Haftbefehle erlassen worden, von denen zwei gegen Auflagen aber wieder außer Vollzug gesetzt worden seien.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 29530 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.