24 Verletzte bei Hochhausbrand in Bremen

Feuerwehr
Feuerwehr

Bei einem Hochhausbrand sind in Bremen 22 von 36 Bewohnern sowie zwei Feuerwehrkräfte verletzt worden. Zur Brandursache gab es zunächst noch keine Erkenntnisse, wie eine Sprecherin der Bremer Polizei am Montag sagte. Die Ermittlungen liefen.

Das Feuer war es am Sonntag am späten Vormittag in einem achtstöckigen Haus in der Bremer Gartenstadt-Süd ausgebrochen. Wie die Feuerwehr mitteilte, fraß es sich ausgehend von einem Balkon im Erdgeschoss über die Fassade bis zum Dach. Drei Wohnungen seien zunächst unbewohnbar, die Verletzten erlitten Rauchggasvergiftungen.

Die Feuerwehr war mit etwa hundert Einsatzkräften vor Ort. Von den verletzten Hausbewohnern kamen acht mit Rauchgasvergiftungen in verschiedene Krankenhäuser. Die zwei verletzten Feuerwehrkräfte wurden bei der Rettung einer Katze aus dem Gebäude verletzt – die Katze biss ihre beiden Retter.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 44460 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt