Ein Toter nach Polizeischüssen in Frankfurt am Main

Symbolbild: Polizei
Symbolbild: Polizei

Ein 41-Jähriger ist am Dienstag während eines Polizeieinsatzes in Frankfurt am Main ums Leben gekommen. Der Mann griff ersten Erkenntnissen zufolge die Beamten am späten Vormittag im Stadtteil Griesheim mit Waffen an, die wegen einer „Gefahrenlage“ alarmiert worden waren, wie die Polizei mitteilte. Im Verlauf kam es auch zu Schüssen aus einer Waffe der Polizei.

Anschließend fanden Beamte des Spezialeinsatzkommandos (SEK) Kassel den Mann tot im Haus auf, wie die Polizei weiter mitteilte. Ein Polizist wurde bei dem Einsatz verletzt. Die Tathintergründe blieben unklar. Der Polizeieinsatz zog sich über mehrere Stunden.

Mehrere Straßen sowie der Bahnhof Griesheim wurden gesperrt. Es kam zu Behinderungen im öffentlichen Nahverkehr. Die Polizei rief Anwohner dazu auf, den Bereich zu meiden. Das Hessische Landeskriminalamt leitet nun die weiteren Ermittlungen.

Anzeige

Anzeige

Über AFP/Redaktion 28724 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.