Laschet für „Modernisierungsjahrzehnt“ nach Pandemie

Armin Laschet - Bild: Land NRW
Armin Laschet - Bild: Land NRW

Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) will Lehren aus der Corona-Pandemie für die Zeit nach der Krise ziehen. „Es wird nach der Pandemie darauf ankommen, ein Modernisierungsjahrzehnt einzuleiten“, sagte der CDU-Chef und Unionskanzlerkandidat am Mittwoch im Düsseldorfer Landtag. Dieses „Modernisierungsjahrzehnt“ solle nicht nur schneller und digitaler, sondern vor allem unbürokratischer werden.

„Schon heute können und müssen wir uns mit vollem Elan daran machen, die Folgen der Pandemie zu bewältigen“, sagte Laschet. Das gelte sowohl aus wirtschaftlicher, sozialer und kultureller als auch aus bildungspolitischer Sicht.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 44423 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt