Polizei in London beschlagnahmt Kryptowährung im Wert von 114 Millionen Pfund

Symbolbild: Londoner Polizei
Symbolbild: Londoner Polizei

Die Polizei in London hat Kryptowährung im Wert von 114 Millionen Pfund (132,5 Millionen Euro) beschlagnahmt, die zur Geldwäsche bestimmt gewesen sein soll. Die Behörden in der britischen Hauptstadt sprachen vom bislang größten Fund dieser Art in Großbritannien und möglicherweise auch weltweit. Entdeckt wurde die digitale Währung demnach am Donnerstagabend nach Hinweisen über kriminelle Transfers. Um welche Art von Kryptowährung es sich handelte, blieb unklar.

Online-Plattformen und Technologie entwickelten sich immer weiter und so würden auch die Methoden zur Geldwäsche immer ausgefeilter, erklärte die Polizei. Jedoch würden die Beamten und Spezialkräfte darin geschult, diesen Entwicklungen „immer einen Schritt voraus zu sein“.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 43947 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.