Schafft der 1. FC Bayern München den zehnten Sieg in Folge?

FC Bayern München
FC Bayern München

Der 1. FC Bayern München ist wieder einmal in aller Munde. Der deutsche Meister konnte seit fast einem Jahrzehnt in der Bundesliga nicht mehr besiegt werden und möchte in der derzeitigen Saison nun die runde Zehn meistern. Die Weichen dafür sind bereits gestellt, denn nach 18 Spielen führt das Team bereits die Tabelle an. Aber die Konkurrenz schläft nicht und so arbeiten sich auch der BVB und der SC Freiburg innerhalb der Rangliste nach oben. Wie groß sind die Chancen, dass ein anderes Team die Bayern diesmal stoppen kann? Ist der zehnte Sieg bereits vorprogrammiert?

Die erfolgreichen Bayern in der Geschichte

Dass die Bayern gut im Fußball sind, beweist der Verein bereits seit einigen Jahrzehnten. In der gesamten Bundesliga, die derzeit zum 59. Mal ausgetragen wird, konnte das bayrische Team bereits 31-mal den Titel an sich reißen. Damit haben die Bayern also mehr als die Hälfte aller gespielten Bundesligasaisons gewonnen – eine Bilanz, die fast schon unglaublich ist. Besonders in den 70er und 80er Jahren entstanden Gerüchte darüber, ob das Team von Schiedsrichtern unfair bevorzugt werden würde. Nur so konnten sich gegnerische Fans erklären, warum die Bayern einfach unbesiegbar zu sein schienen. Das Gerücht wurde damals auch als „Bayern-Dusel“ bezeichnet und lauthals durch Stadien gerufen. Auch heute finden viele Fans noch, dass die Vorherrschaft der Bayern die Bundesliga weniger attraktiv macht. Die Einführung der Torlinientechnik konnte der schlechten Nachrede jedoch den Garaus machen, denn durch die genauen Highspeed-Kameraaufnahmen kann seither jede Entscheidung der Schiedsrichter genau nachvollzogen und geprüft werden. Diese Entwicklung scheint den Bayern sogar gelegen gekommen sein, denn seit dem es das Hawk-Eye-System gibt, hat die Mannschaft keine einzige Saison mehr verloren.

Die Saison 2021/22 ist erneut vielversprechend

Auch in der laufenden Saison konnten die Bayern bisher eine gute Figur machen. Die 59. Spielzeit wurde mit einem spannenden Eröffnungsspiel zwischen Bayern München und Borussia Mönchengladbach gestartet, bei dem sich die Dominanz des deutschen Meisters direkt zeigen konnte. Zwar wurde das Match mit einem 1:1 beendet, trotzdem konnten die Bayern mit 65 Prozent Ballbesitz überzeugen und machten fast doppelt so viele Pässe wie das gegnerische Team. Insgesamt neunmal wurde auf das Tor von Borussia Mönchengladbach geschossen, die Bayern mussten nur vier Torschüsse verschmerzen, von denen drei erfolgreich abgehalten werden konnten.

Erfolgreich ging es danach weiter. Der 1. FC Bayern München konnte die Stellung nicht nur halten, sondern deutlich verbessern. Große Gewinne konnten zum Beispiel gegen den Hertha BSC mit einem 5:0 oder den VfL Bochum mit einem 7:0 verbucht werden. Mittlerweile sind 18 Spieltage vergangen und die Bayern erneut klare Favoriten. Mit insgesamt 43 Punkten und 14 Siegen ist die Mannschaft auch in dieser Saison wieder in absoluter Höchstform. Unglaubliche 20 Tore wurden bereits von Spielerlegende Robert Lewandowski geschossen, der sich mit 33 Jahren zwar schon unter den ältesten im Team befindet, aber immer noch mit einer Power spielt, die ihresgleichen sucht. Noch ist jedoch nichts entschieden, denn die Bundesliga 2021/22 ist erst bei der Hälfte angekommen. Voraussichtliches Ende ist der 14. Mai 2022, bis dahin kann also noch viel geschehen.

fußball_stadion_rasen_grün_ball_adidas
Wer wird in der 59. Bundesliga die meisten Tore schießen?

Die Konkurrenz schläft nicht

Obwohl der 1. FC Bayern München für viele absolut übermächtig erscheint, gibt es doch immer wieder Teams, die dem deutschen Meister in ihrer Leistung gefährlich nahekommen. Dazu zählt derzeit der Ballspielverein Borussia Dortmund, der zum letzten Mal in der Saison 2011/12 den großen Sieg feiern durfte. Seither hat die Mannschaft immer wieder sehr gute Platzierungen erlangt, konnte dabei jedoch nie mehr gegen die Bayern ankommen. 2019/20 schaffte es der BVB auf Platz 2 direkt hinter dem Meister, 2020/21 konnte mit dem 3. Platz immerhin noch eine Position auf dem Siegertreppchen erlangt werden. In der laufenden Bundesligasaison macht das Team eine hervorragende Figur. Insgesamt zwölf Spiele hat der BVB bereits für sich entschieden, mit 37 Punkten befindet er sich zwar hinter den Bayern, aufholen ist allerdings noch im Bereich des Möglichen.

Auch der SC Freiburg lässt sich nur schwer in die Knie zwingen. Bisher gab es acht Siege für das Team aus Freiburg im Breisgau, mit 30 Punkten ist die Distanz bis zur Nummer eins schon etwas größer. Trotzdem hat das Team jede Menge Anerkennung verdient, denn in den letzten Bundesligasaisons konnte der SC Freiburg nicht annähernd so brillieren wie 2021/22. Selbst wenn nur der dritte Platz erlangt werden könnte, würde das Team damit eine Position erreichen, die es in der gesamten Zeit der Bundesliga erst einmal erlangt hat. Seit dem letzten Spiel nimmt allerdings der TSG 1899 Hoffenheim diesen Platz für sich ein. Gibt es eine Aufholjagd vom SC Freiburg? Das wird erst die Zukunft zeigen!

Wer am Ende wirklich den Titel für sich entscheiden kann, steht noch nicht fest. Obwohl einige Experten glauben, dass der FC Bayern München unbesiegbar ist und die Trophäe mit Sicherheit mit nach Hause nehmen wird, ist bisher nichts in Stein gemeißelt. Während jedem Match können überraschende Wendungen passieren, die das gesamte Spielgeschehen verändern. Genau das ist es, was den Sport so aufregend für Zuschauer macht. Live Wetten nutzen diese Tatsache, um eine besonders nervenaufreibende und unterhaltsame Spielerfahrungen zu kreieren. Dabei werden die Wetten nicht schon Tage oder Stunden vor dem Match abgeschlossen, sondern können sogar noch während der Spielzeit getätigt werden. Die Quoten können sich dabei innerhalb weniger Minuten ändern und werden je nach Leistung des Teams oder einzelner Spieler abgewandelt. Damit wird jede Partie bis zum Schluss zu einem absoluten Nervenkitzel.

Der 1. FC Bayern München macht auch in dieser Saison der Bundesliga wieder eine gute Figur. Die Chancen stehen damit sehr gut, dass der Verein auch zum zehnten Mal in Folge das Finale für sich entscheiden kann. Das verrät zumindest die derzeitige Tabelle, auf der die Mannschaft aus München wieder einmal an oberster Stelle steht. Derzeit sind aber erst die Hälfte der Spieltage abgelaufen, weshalb sich immer noch viel ändern kann. Bis zum endgültigen Ergebnis müssen sich Fans noch gedulden.

Anzeige

Anzeige

Über Raffi Gasser 1135 Artikel
Chefredakteur des Nürnberger Blatt und Programmdirektor von FLASH TV

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.