So kann jeder sicher im Internet spielen und Betrug vermeiden – Einfache Tipps und Tricks

Gaming
Gaming

In den letzten Jahrzehnten hat sich das Online-Glücksspiel weltweit zu einer der beliebtesten Unterhaltungsindustrien entwickelt und die Technologie hat viel Komfort mit sich gebracht. Online-Spiele sind heutzutage bei vielen Spielern beliebter als die Spiele in den lokalen Casinos. Denn es ist einfach einfacher geworden, ein Konto bei einer Gaming-Website oder einem Online-Casino zu registrieren. Was das Spielen im Internet auch attraktiv macht ist, dass es eine vielseitige Auswahl an Zahlungsanbietern gibt über die man Geld Ein- und Auszahlen kann.

Besonders beliebt ist dafür die „Pay n Play“-Zahlungsmethode, denn für diese Methode gibt es keine klassische Registrierung und man kann sofort mit dem Spielen loslegen. Wer sich damit noch nicht auskennt, hat die Möglichkeit sich bei einem ausführlichen Ratgeber über „Pay n Play“-Casinos schlau zu machen. Aber mit den Weiterentwicklungen und Verbesserungen gehen leider auch neue Gefahren im Internet einher.

Obwohl Gaming-Websites alle Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz der Privatsphäre und Betrug getroffen haben, werden viele Spieler immer noch von böswilligen Hackern getroffen. Angesichts dessen ist es wichtig zu wissen, wie man beim Online-Gaming auf der sicheren Seite bleibt. Hier kommen ein paar wertvolle Tipps um sicherzustellen, dass der Spaß am sorgenfreien Spielen nicht verloren geht.

Die Auswahl eines Passwortes ist nicht zu unterschätzen

Sicherlich hat diesen Rat jeder schon einmal gehört, aber wegen der großen Bedeutung für die Sicherheit im Internet kann man nicht genug darauf hinweisen. Komplexe Passwörter sind entscheidend, wenn man private Daten und Finanzinformationen schützen möchte.

Auch wenn es schwierig ist sich ein kompliziertes Passwort zu merken ist es dennoch wichtig, dass man für jedes Konto bestenfalls ein anderes Passwort verwendet. Heutzutage gibt es einfache Wege seine Passwörter zu verwalten – und das geht am besten durch die Verwendung eines sogenannten „Passwort-Managers„. Dieser erstellt nicht nur automatisch sichere Passwörter und speichert diese, man kann auch von allen Geräten die man nutzt darauf zugreifen.

Risiken beim Herunterladen von Inhalten

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass man stets vorsichtig sein sollte, wenn man Inhalte aus dem Netz herunterlädt. Es kann passieren, dass unbeabsichtigt bösartige Software auf dem Computer landet. Schädliche Inhalte können großen Schaden verursachen. Deshalb ist es wichtig, Software nur von absolut seriösen Quellen herunterzuladen denen man auch vertraut. Sollte die Quelle verdächtig erscheinen ist es stets besser kein Risiko einzugehen.

Datenschutzmaßnahmen bei Browsern und Websites aktivieren

Webbrowser verwenden verschiedene Mechanismen um das Verhalten online zu verfolgen. Dies ist vielen gar nicht bewusst und oft denkt man in der Schnelle gar nicht daran, welche Daten man beim Surfen freigibt. Wenn man ohne Spuren zu hinterlassen im Internet surfen will, sollte der sogenannte „Inkognito-Modus“ verwendet werden. Weiters wird empfohlen, Browser-Add-Ons zu verwenden, um sich online zu schützen. Dazu zählen untern anderem DuckDuckGo, Adblock Plus und Avast Online Security.

Die Software auf dem neuesten Stand halten

Auch wenn man meistens gerne bis zur letzten Minute mit den oft nervigen Software-Updates wartet, am Ende sind sie entscheidend für die Online-Sicherheit. Die Software-Updates reparieren sämtliche Sicherheitslücken sowie auch Schwachstellen, um alle Daten im Netzwerk zu schützen. Deshalb ist es ratsam die Software immer zu aktualisieren, denn so werden Betrüger ferngehalten.

Warum es so wichtig ist, sich online zu schützen

Im heutigen Informationszeitalter existiert kaum mehr Privatsphäre, was auch speziell den sozialen Medien zu verdanken ist. Betrüger verwenden Informationen um auf Bankdaten zuzugreifen und Kreditkarten zu belasten. Dadurch kann beispielsweise dann auch die Kreditwürdigkeit leiden. Einen hundertprozentigen Schutz gibt es nie, aber wenn man auf ein paar wichtige Dinge achtet, wie zum Beispiel Bluetooth ausschalten, VPNs verwenden, nicht zu viel private Daten teilen, Links vorher überprüfen und bei Downloads vorsichtig sein, dann sollte die persönliche Identität gut geschützt sein.

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 7350 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.