Wie man Tulpen pflanzt, heranzüchtet und pflegt

Tulpen
Tulpen

Es lebe die Tulpe! Nachdem uns hauptsächlich Fernsehserien, heiße Schokolade und Slot Spiele den tristen Winter erträglich gemacht haben, erhellen diese farbenfrohen Juwelen unsere Tage im Vorfrühling. Wir freuen uns schon darauf, die blaugrünen Blätter zu sehen, wenn die Erde aus ihrem Winterschlaf erwacht! Hier sind unsere Tipps zum Pflanzen und Pflegen von Tulpen.

Über Tulpen im Allgemeinen

Tulpen treiben normalerweise im späten Winter oder frühen Frühjahr aus dem Boden. Wenn ungewöhnlich mildes Wetter im Winter zu einem verfrühten Austrieb führt, ist die Gefahr nicht so groß, wie es vielleicht scheint. Tulpen (und auch Narzissen) sind recht kältetolerant. Kehren jedoch frostige Wintertemperaturen zurück, kann dies das Wachstum verzögern. Schnee ist in diesem Fall sogar hilfreich, denn er kann das Laub vor extremer Kälte isolieren. 

Im Herbst pflanzen, um im Frühjahr zu blühen!

Tulpenzwiebeln werden im Herbst gepflanzt, bevor der Boden gefriert. Wenn Du Sorten mit unterschiedlichen Blütezeiten pflanzt, kannst Du Tulpen vom frühen bis zum späten Frühjahr erblühen lassen. Einige Sorten eignen sich gut, um sie auch im Haus zum Blühen zu bringen. Die meisten eignen sich auch hervorragend als Schnittblumen.

Tulpenblüten sind in der Regel becherförmig mit drei Blütenblättern und drei Kelchblättern. Es gibt eine Tulpe für jeden Standort, von kleinen „Arten“-Tulpen in naturbelassenen Waldgebieten bis hin zu größeren Tulpen, die in formale Gartenbepflanzungen von Beeten und Rabatten passen. Die aufrechten Blüten können einfach oder gefüllt sein und variieren in ihrer Form von einfachen Tassen, Schalen und Kelchen bis hin zu komplexeren Formen. Die Höhe reicht von 15 Zentimetern bis 60 Zentimetern. An jedem Stiel wächst eine Tulpe mit zwei bis sechs breiten Blättern pro Pflanze.

Sind Tulpen einjährige oder mehrjährige Zwiebeln?

Obwohl Tulpen technisch gesehen mehrjährig sind, hat die jahrhundertelange Hybridisierung dazu geführt, dass die Fähigkeit der Zwiebel, Jahr für Jahr wiederzukommen, geschwächt wurde. Daher behandeln viele Gärtner sie als einjährige Pflanzen und pflanzen jeden Herbst neue Zwiebeln.

Wann sollten Tulpen gepflanzt werden?

Tulpenzwiebeln sollten im Herbst, sechs bis acht Wochen bevor harter Bodenfrost zu erwarten ist, gepflanzt werden. Die Zwiebeln brauchen Zeit, um sich zu etablieren. Eine zu frühe Pflanzung führt zu Krankheitsproblemen. Als Faustregel gilt, dass Du Zwiebeln pflanzen solltest, wenn die durchschnittlichen Nachttemperaturen in Deinem Gebiet zwischen vier und zehn Grad liegen.

Die Natur hat es nicht vorgesehen, dass sich die Zwiebeln oberirdisch räkeln, daher solltest Du das Pflanzen der Zwiebeln nach dem Kauf nicht hinauszögern.

Wenn Du den Zeitraum verpassen solltest, Deine Zwiebeln rechtzeitig einzupflanzen, warte nicht auf das Frühjahr oder den nächsten Herbst. Zwiebeln sind nicht wie Samen. Selbst wenn Du im Januar oder Februar einen Sack Tulpen oder Narzissen findest, die noch nicht gepflanzt sind, pflanze sie ein und nutze die Gelegenheit.

Auswahl und Vorbereitung des Pflanzortes

Tulpen bevorzugen einen Standort mit voller Sonne oder Nachmittagssonne. Der Boden muss gut durchlässig, neutral bis leicht sauer, fruchtbar und trocken oder sandig sein. Alle Tulpen mögen keine Gebiete mit übermäßiger Feuchtigkeit.  Hohe Sorten sollten vor starkem Wind geschützt werden.

Der Abstand zwischen den Zwiebeln sollte zehn bis 15 Zentimetern betragen, also wähle einen ausreichend großen Pflanzplatz. Bereite das Gartenbeet vor, indem Du den Boden mit einer Gartengabel oder Bodenfräse bis zu einer Tiefe von zwölf bis 15 Zentimetern auflockerst und dann eine zwei bis vier Zentimeter dicke Schicht Kompost einarbeitest.

Wie pflanze ich Tulpen richtig?

Pflanze die Zwiebeln ziemlich tief ein – 15 bis 20 Zentimeter oder etwa dreimal so tief wie die Höhe der Zwiebel. Grabe ein tieferes Loch, um den Boden zu lockern und eine gute Drainage zu gewährleisten. In Lehmböden pflanze musst du die Zwiebeln nicht ganz so tief vergraben. Ausreichend sind hier sieben bis 15 Zentimeter.

Setze die Zwiebel mit dem spitzen Ende nach oben in das Loch. Bedecke sie mit Erde und drücke die Erde fest an. Gieß die Zwiebeln gleich nach dem Einpflanzen. Obwohl sie keine nassen Füße vertragen, brauchen Zwiebeln Wasser, um zu wachsen.

Wenn Du mehrjährige Tulpen züchten willst, gebe ihnen beim Pflanzen im Herbst einen ausgewogenen Dünger. Zwiebeln sind ein eigenes komplettes Speichersystem und enthalten alle Nährstoffe, die sie für ein Jahr benötigen. Verwende nur organisches Material, Kompost oder ein ausgewogenes Zwiebeldüngemittel mit Langzeitwirkung.

Um Mäuse und Maulwürfe abzuschrecken – falls sie ein Problem waren -, lege Stechpalmen oder andere dornige Blätter in die Pflanzlöcher. Manche Gärtner verwenden auch Katzenstreu oder zerkleinerten Kies. Wenn gefräßige Wühlmäuse und Nagetiere ein echtes Problem darstellen, muss möglicherweise zu stärkeren Maßnahmen gegriffen werden.

Wie züchte ich Tulpen richtig an?

Wenn es wöchentlich regnet, brauchst du die Zwiebeln nicht zu gießen. Wenn jedoch eine Trockenperiode eintritt und es nicht regnet, solltest Du die Zwiebeln wöchentlich gießen, bis der Boden gefriert.  Regnerische Sommer, Bewässerungssysteme und nasse Erde sind der Tod für Tulpen. Gieße ein Blumenzwiebelbeet niemals absichtlich, es sei denn, es herrscht eine Dürre. Nasse Erde führt zu Pilzbefall und Krankheiten und kann die Zwiebeln verfaulen lassen. Füge dem Boden zerkleinerte Pinienrinde, Sand oder anderes raues Material hinzu, um eine schnelle Entwässerung zu fördern.

Bringe jährlich Kompost aus, um die für die künftige Blüte benötigten Nährstoffe bereitzustellen. „Fütter“ die Tulpen im Frühjahr, wenn die Blätter austreiben, mit demselben Zwiebelfutter oder Knochenmehl, das Du beim Pflanzen verwendet hast. Gut wässern dann nicht vergessen.

Stutze die Tulpen, sobald sie verblüht sind, aber entferne die Blätter nicht! Lass die Blätter nach der Blüte noch etwa sechs Wochen an den Pflanzen. Die Tulpen brauchen ihr Laub, um Energie für die Blüte im nächsten Jahr zu sammeln! Nachdem das Laub gelb geworden und abgestorben ist, kann es abgeschnitten werden.

Große Sorten müssen unter Umständen alle paar Jahre umgepflanzt werden; kleine Sorten vermehren und verbreiten sich normalerweise von selbst. Mit diesen Tipps kann in der Tulpensaison 2022 nichts mehr schief gehen! 

Anzeige

Anzeige

Über Redaktion 7409 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.