IFA 2022 in Berlin: Das sind die Top-Highlights

IFA Berlin - Bild: Messe Berlin GmbH
IFA Berlin - Bild: Messe Berlin GmbH

Die weltweit bedeutendste Messe für Consumer Electronics und Home Appliances wartet nach Pandemie-Pause wieder mit den neuesten Innovationen und Tech-Trends sowie einem abwechslungsreichen Freizeitangebot für Kinder und Erwachsene auf.

Die neuesten TV-Geräte mit ihren brillanten Bildern und kraftvollem Sound erleben, einen Cold Brew aus dem aktuellsten Kaffeevollautomaten genießen, Tipps aus erster Hand von Profiköchen für das Kochen mit dem neuesten Dampfgarer erhalten, die vielfältigen Möglichkeiten zum Energiesparen im Haushalt erkunden oder die intelligentesten Smart Home-Gadgets vorgeführt bekommen – das alles können Privatbesucher live auf der IFA Berlin.

Das Berliner Messegelände wird vom 2. bis 6. September zu einem Schauplatz für die Sinne. Der Sommergarten öffnet wieder für Jung und Alt und bietet auf der Bühne viel Musik und Unterhaltung.

Von TV-Geräten mit 3D-Sound bis hin zu Smart Home Gadgets – Trends auf der IFA

Zweieinhalb Jahre Corona-Pandemie haben in der gezeigten Trend-Palette der IFA ihre Spuren hinterlassen. Der Rückzug ins Private ruft einerseits nach der Optimierung der häuslichen Gerätschaften, andererseits werden Outdoor-Aktivitäten wie zum Beispiel das Gärtnern ins Haus verlegt. Weitere Trendthemen sind Nachhaltigkeit, Künstliche Intelligenz, gesteigerte Funktionalität und Effizienz.

Die jüngste TV-Geräte-Generation zeigt atemberaubende, große Bilder mit extrem feinem Pixelraster und riesigem Farbspektrum. Und wenn es gilt, den Ton zum Bild optimal aufzubereiten, so finden sich auf der IFA auch viele Produkte für kraftvollen Klang. Intelligente Software kann dabei erkennen, ob der Sound aus einem Fußballstadion, einem Nachrichtenstudio, einem Werbeblock oder einem Konzertsaal kommt und sorgt für die entsprechende Feinjustage.

Neue Technologien machen den Sound von Games, Musik und Filme sogar fühlbar und intensivieren so das Erlebnis. Innovative Audio-Algorithmen, die auf Künstlicher Intelligenz und Deep-Learning-Modellen basieren, verbessern die Sprachqualität der Übertragung und damit die Sprachverständlichkeit – ein echter Mehrwert beispielsweise bei Online-Seminaren, Sprachnachrichten, Podcasts oder auch im Schulunterricht.

Auch das Thema Nachhaltigkeit kommt nicht zu kurz

Am Thema Nachhaltigkeit kommen IFA-Besucher schon lange nicht mehr vorbei. Ob Waschmaschine oder Trockner, jede neue Geräte-Generation wird weiter optimiert, um einen möglichst geringen Verbrauch von elektrischer Energie, Wasser und Waschmittel zu verursachen. Die Produkte können den Konsumenten im Alltag helfen, Energie und damit Kosten zu sparen. Smarte Heizkörperthermostate und Fensterkontakte helfen dabei ebenso. Der Einsatz von technischen Lösungen hilft Verschmutzung durch Mikroplastik zu stoppen. Indoor Gardening ist ein weiterer Trend. Ausgereifte Steuerungssysteme, effiziente LEDs und Sensoren sollen NutzerInnen dabei helfen, die Pflege von Blattgemüse, Kräutern und anderen Pflanzen einfach und erfolgreich zu machen.

Konnektivität weiter auf dem Vormarsch

Das Thema Konnektivität ist weiter auf dem Vormarsch. Eine Heimvernetzung mit Smart-Home-Produkten bringt Nutzern Sicherheit, Komfort und Effizienz. Mit betreffenden Geräten lassen sich der jeweils aktuelle Programmstatus, Benachrichtigungen oder Informationen für Pflege, Wartung und Service komfortabel empfangen oder abrufen. Ein Blick in den Herd oder Kühlschrank aus der Ferne ist dank der Vernetzung und integrierter Kameras einfach möglich. Automatische Türschlösser machen den Hausschlüssel überflüssig und können ausgewählten Personen automatisch Zutritt gewähren, Anwesenheitssimulationen für Licht und Rollläden schrecken ungebetene Gäste ab.

Elektro-Groß- und Kleingeräte steigern den Komfort sowie die Benutzerfreundlichkeit bei gleichzeitig erhöhter Funktionalität und Effizienz. Beispiele wie Waschtrockner oder Kombi-Backöfen fusionieren Funktionen und Möglichkeiten von vorher getrennten Geräten zu einer cleveren Kombination. Weiterentwicklungen, beispielsweise bei der Akkutechnik, schaffen mehr Freiheiten bei der Anwendung, andere halten Lebensmittel länger frisch oder optimieren die Wasch- und Reinigungsergebnisse. Elektro-Groß- und Kleingeräte sollen die Arbeiten im Haushalt erleichtern und kostbare Ressourcen wie Energie, Wasser und Zeit sparen.

Smartphones und mobile Netze

Smartphones und andere mobile Datengeräte werden dank neuester Kommunikationsnetze immer schneller und leistungsfähiger. Geballte Prozessor-Power ist dabei mit innovativen – beispielsweise auch faltbaren – Displays kombiniert.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist das Thema vernetzte Gesundheit. Gesunde Essenszubereitung und Ernährung, Fitness und Wohlbefinden fallen mit den richtigen Geräten und Hilfsmitteln wie beispielsweise Fitnesstrackern oder Küchenmaschinen mit Kochfunktion leichter und machen mit positiven Erlebnissen doppelt Spaß.

Anzeige

Anzeige

Avatar photo
Über Redaktion 7697 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt und FLASH

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.