„Deutschland sucht den Superstar“-Moderatorin Laura Wontorra: „Ich fühle mich sehr geehrt!“

Laura Wontorra - Bild: RTL / Stefan Gregorowius
Laura Wontorra - Bild: RTL / Stefan Gregorowius

Mit kultigen Erinnerungen und jeder Menge Überraschungsgästen startet die Jubiläumsstaffel von „Deutschland sucht den Superstar“ am kommenden Samstag, 1. April 2023, 20:15 Uhr in die großen Liveshows, erstmals moderiert von Laura Wontorra.

Laura: „Ich freue mich, dass ich als Moderatorin jetzt auch mit einsteigen darf. Ich kenne schon ein paar Details über die erste Show und kann nur so viel sagen: Es ist für alle langjährigen DSDS-Fans wirklich viel dabei …“

DSDS-Kind der ersten Stunde

Als DSDS-Kind der ersten Stunde freut sich Laura Wontorra ganz besonders über ihren neuen Job bei RTL: „Die ersten zwei, drei Staffeln DSDS – unglaublich! Das war meine Kindheits-/Jugendzeit. Ich habe die Shows damals intensiv verfolgt, war in der ersten Staffel riesiger Juliette Schoppmann Fan. Heute ist sie ja Vocal Coach bei DSDS. Ich war total happy, sie letztens beim Fernsehpreis erstmals zu sprechen – das war ein richtiger Fan-Girl Moment für mich!“

17 Casting- und Recallfolgen: 10 Talente

Nach 17 Casting- und Recallfolgen haben sich zehn Talente in die Herzen und Ohren der Jury gesungen und sich damit für die erste Liveshow von „Deutschland sucht den Superstar“ 2023 qualifiziert. Ab jetzt entscheiden allein die Zuschauer: Per Telefon- und SMS-Voting können sie bestimmen, welche Kandidaten jeweils eine Runde weiter kommen.

Diese zehn Talente treten in der 1. Liveshow der Jubiläumsstaffel an:

Aileen Sager (23) aus Birkenfeld
David Leischik (27) aus Köln
Kiyan Yousefbeik (25) aus Hannover
Lawa Baban (26) aus Gießen
Lorent Berisha (19) aus Dierikon (Schweiz)
Monika Gajek (21) aus Salzgitter
Natalie Nock (29) aus Baden-Baden
Peris Achilleas Grigoriadis (25) aus Pleidelsheim
Rose Ndumba (24) aus Essen
Sem Eisinger (29) aus Frankfurt

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 44423 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt