BVB will Transfermarkt weiter beobachten

Borussia-Dortmund-Spieler (Archiv) (über dts Nachrichtenagentur)
Borussia-Dortmund-Spieler (Archiv) (über dts Nachrichtenagentur)

Der Sportdirektor des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund, Sebastian Kehl, schließt weitere Transfers in diesem Sommer nicht aus. „Unser Kader ist aktuell sicher nicht zu klein“, sagte er dem „Kicker“ (Montagsausgabe). Und vielleicht werde sich auch auf der Abgabeseite noch etwas tun.

„Deshalb ist es unsere Verpflichtung, den Markt weiter zu beobachten“, so Kehl. „Insgesamt war es unser Ziel, den Kader in diesem Sommer noch einmal weiterzuentwickeln, besser zu werden.“ Im vergangenen Sommer habe man sieben Spieler neu verpflichtet, im Winter dann noch mal zwei als Vorgriff auf die Saison 2023/24.

„Diesen Sommer sind bislang drei Neue dazugestoßen. Das sind einige Veränderungen, die aber auch wichtig waren, um den Wandel in unserem Team anzustoßen“, fügte der Sportdirektor hinzu. Man müsse jedoch aufpassen, dass man das System nicht überfordere. „Der Prozess der Veränderung ist noch nicht abgeschlossen, ich bin noch nicht zu 100 Prozent zufrieden.“

Aber man könne nicht alles von heute auf morgen umsetzen. „Manches benötigt Zeit“, sagte Kehl weiter.

Copyright
Nürnberger Blatt | Quelle: dts Nachrichtenagentur
Nutzungsrechte erwerben?

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 44444 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt