Grünen-Politiker will Özil höchste Sportauszeichnung aberkennen

Mesut Özil (Deutsche Nationalmannschaft) (Archiv) (Pressefoto Ulmer, über dts Nachrichtenagentur)
Mesut Özil (Deutsche Nationalmannschaft) (Archiv) (Pressefoto Ulmer, über dts Nachrichtenagentur)

Der Grünen-Bundestagsabgeordnete Philip Krämer will dem ehemaligen Fußball-Nationalspieler Mesut Özil das Silberne Lorbeerblatt entziehen. „Mesut Özils Auszeichnung mit dem Silbernen Lorbeerblatt setzt neben der sportlichen Höchstleistung auch eine besondere charakterliche Eignung voraus“, sagte der Vize-Vorsitzende des Bundestags-Sportausschusses dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Dienstagausgabe). „Die offene Unterstützung der grauen Wölfe durch das Tragen eines Tattoos widerspricht dieser charakterlichen Eignung.“

Krämer fordert: „Daher sollte, falls möglich, über eine Aberkennung nachgedacht werden.“ Es gehe hier „vor allem um die Vorbildfunktion und die integrative Wirkung des Sports“. Das Silberne Lorbeerblatt ist die höchste verliehene sportliche Auszeichnung des Landes.

2014 bekam Özil die Ehrung vom damaligen Bundespräsidenten Joachim Gauck im Beisein von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU). Der entsprechende Paragraf im Gesetz über Titel, Orden und Ehrenzeichen regelt, dass eine Auszeichnung entzogen werden kann, wenn der Geehrte „durch sein Verhalten, insbesondere durch Begehen einer entehrenden Straftat, des verliehenen Titels oder der verliehenen Auszeichnung unwürdig“ sei.

Copyright
Nürnberger Blatt | Quelle: dts Nachrichtenagentur
Nutzungsrechte erwerben?

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 44451 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt