„Letzte Generation“ blockiert Flughäfen in Hamburg und Düsseldorf

Flughafen Hamburg (über dts Nachrichtenagentur)
Flughafen Hamburg (über dts Nachrichtenagentur)

Mitglieder der „Letzten Generation“ haben am Donnerstag Blockadeaktionen an den Flughäfen in Hamburg und Düsseldorf durchgeführt. Der Flugbetrieb wurde am Morgen vorerst eingestellt, wie die Betreibergesellschaften mitteilten. Demnach hätten sich unbefugte Personen Zutritt zum Flughafengelände verschafft.

In Hamburg konnten am Donnerstag noch keine Flüge starten oder landen, hieß es weiter. Dort sind auch die zentrale Sicherheitskontrolle sowie die Check-in-Schalter vorübergehend geschlossen. Es sei derzeit noch nicht absehbar, wann der Betrieb wieder aufgenommen werden könne, so die Hamburger.

Bisher seien rund ein Dutzend Flüge gestrichen worden, weitere Streichungen und Flugumleitungen könne man nicht ausschließen. Auch in Düsseldorf kam es zu Verzögerungen. Fluggäste wurden aufgefordert, sich über ihren Flugstatus zu informieren und bei Bedarf ihre Fluggesellschaft zu kontaktieren.

Die „Letzte Generation“ selbst veröffentlichte auf Twitter Bilder und Videos von den Aktionen. Man protestiere damit „gegen die Planlosigkeit und den Gesetzesbruch der Regierung in der Klimakrise“, hieß es.

Copyright
Nürnberger Blatt | Quelle: dts Nachrichtenagentur
Nutzungsrechte erwerben?

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 44430 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt