Dehoga sieht wachsende Unterstützung für reduzierte Mehrwertsteuer

Gastronomie (über cozmo news)
Gastronomie (über cozmo news)

Der Hotel- und Gaststättenverband Dehoga sieht eine zunehmende Unterstützung für seine Forderung, die reduzierte Mehrwertsteuer für Speisen in der Gastronomie beizubehalten. „Die Zahl der Unterstützer wächst“, sagte Dehoga-Hauptgeschäftsführerin Ingrid Hartges der „Rheinischen Post“ (Mittwochausgabe). Inzwischen hätten sich Politiker aller Ebenen dafür ausgesprochen, den Mehrwertsteuersatz nicht wieder auf 19 Prozent zu erhöhen.

„Aber auch viele Bürgermeister. Sie wissen, um was es geht, was auf dem Spiel steht“, sagte Hartges. Die Verödung der Innenstädte und fehlende Gastronomie im ländlichen Raum seien bereits überall sichtbar.

„Es muss bei den sieben Prozent bleiben“, so die Hauptgeschäftsführerin. Die Betriebe bräuchten Planungssicherheit. „Ich hoffe sehr, dass die Entscheidung früher als im November getroffen wird.“

Ein Sprecher von Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) sagte der Zeitung, die Frage einer möglichen Fortsetzung der Reduzierung werde auch „im Lichte der November-Steuerschätzung zu bewerten sein“.

Copyright

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 43947 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.