Ivan Marquez: Neuzugang beim 1. FC Nürnberg

Fußbälle (über dts Nachrichtenagentur)
Fußbälle (über dts Nachrichtenagentur)

Diese Saison war bisher nicht so rosig für die Mannschaft des 1. FC Nürnberg. Bereits 10 Gegentore mussten die Mittelfranken in den ersten fünf Spielen einstecken. Das soll sich aber jetzt mit dem Neuzugang Ivan Marquez schlagartig ändern.

Erste Versuche des Neuzugangs

Bereits im Testspiel gegen Heidenheim gab der Profikicker ein starkes Comeback im 3:1 zum besten. Die Regionalligaspiele selbst, wie sein erstes Spiel in Rostock, werden von mehreren tausend Menschen verfolgt. Matches wie diese erzielen hohe Einschaltquoten bei den Live-Übertragungen und die Fanbasis vor Ort füllt die Tribünen bei jedem Wetter.

Viele der großen Fußballfans schließen auch Wetten auf ihre Clubs ab. Online-Buchmacher bestätigen, dass die Zahl der Wetteinsätze jährlich weiter steigt. Die aktuellen Quoten für den Sieg auf das kommende Match gegen Greuther Fürth liegen bei 2,18 (Stand: 12.09.2023). Eine gute Zeit um beispielsweise mit den Intertops Bonus Codes auf sie zu setzen. Wer bei einer höheren Quote einsetzen möchte hat noch einige folgende Spiele der 2. Bundesliga zur Auswahl.

Ivan verletzte sich bereits bei seinem ersten Einsatz im August an der Schulter. Doch er hatte Glück im Unglück, denn eine OP wurde nicht notwendig und der Profikicker ist nun im Herbst wieder im Einsatz für sein Team. In seiner 30-minütigen Spielzeit in Rostock konnte er sein Können bereits unter Beweis stellen.

Wer ist Ivan Marquez

Marquez ist 29 Jahre alt und wurde in Marbella in Spanien geboren. Der 1,91 Meter große Fußballer ist erst seit Juli 2023 beim 1. FC Nürnberg und war aufgrund seiner Verletzung im August noch nicht oft für die Mannschaft im Einsatz. Der Innenverteidiger der zweiten Bundesliga konnte dennoch bereits 20 Ballkontakte in der diesjährigen Saison verzeichnen. Mit einer Zweikampfquote von 75 Prozent liegt er ebenfalls gut im Schnitt seiner Mannschaft. Auch die Passquote ist mit 75 Prozent überaus erfreulich.

Bevor er Anfang Juli im für ihn neuen Team, dem 1. FC Nürnberg, startete, spielte er bereits von Juli 2021 bis Juni 2023 für den niederländischen Fußballverein NEC Nijmegen. Als erfolgreiche Abwehr war er davor auch schon für KS Cracovia und Korona Kielce am Rasen.

Sein Top-Speed liegt bei über 30 km/h. In den kommenden Wochen und Monaten wird er beweisen können, ob der Wechsel für den FC Nürnberg den erhofften Aufschwung bringt. In der Vergangenheit konnte Marquez in 2 Jahren bei 61 Spielen für den NEC Nijmegen insgesamt 3 wichtige Tore erzielen.

Welche Lücken soll Marquez im Team füllen?

Der 43-jährige Mannschaftstrainer Cristian Fiél ist sich sicher, dass der Spanier einen entscheidenden Unterschied im Team machen kann. Der Profikicker hält sich bei seinen Gegnern nicht zurück und geht immer auf Angriff. Auch die lange Spielpause sieht der Trainer nicht als Nachteil. Es klingt so, als wäre der Spanier nun wieder in der Startelf dabei.

Durch Sperren, verletzungsbedingte Ausfälle und weniger gute Leistungen wurde die Aufstellung der Abwehr bislang nach jedem Einsatz geändert. Für mehr Wucht in der Abwehr soll der genesene Marquez jetzt sorgen. Das Abwehrteam rund um Florian Hübner und Jannes Horn könnte der aktive Spanier jedenfalls ideal ergänzen.

Aktuell stehen noch einige Spiele der 2. Bundesliga an, aber auch in der kommenden Saison wird sich herausstellen, ob der Transfer zum 1. FC Nürnberg für Marquez eine Erfolgsstory ist. Wir werden sehen, welche Stellschrauben die Mannschaft noch korrigieren muss, um erfolgreich durch die Wettkämpfe zu kommen.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 44163 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt