FDP-Generalsekretär sieht Polen-Wahl als „guten Tag für Europa“

Wahllokal in Polen am 15.10.2023 (über dts Nachrichtenagentur)
Wahllokal in Polen am 15.10.2023 (über dts Nachrichtenagentur)

FDP-Generalsekretär Bijan Djir-Sarai will nach der Parlamentswahl in Polen vor einer abschließenden Bewertung das Endergebnis abwarten. „Man weiß ja nie, was kommt“, sagte er am Montag den Sendern RTL und ntv. Wenn sich aber die Prognosen bestätigen sollten, „dann wäre es, glaube ich, ein guter Tag für Europa“, so der FDP-Politiker.

„Es ist gut, dass Polen vor allem wieder die europäische Perspektive annimmt. Es ist gut, dass vor allem wieder Rechtsstaatlichkeit zurückkehrt in die polnische Politik.“ Bei der Parlamentswahl in Polen war die regierende Pis-Partei am Sonntag laut Prognose des polnischen Fernsehens zwar erneut stärkste Kraft geworden, dürfte es aber schwer haben, erneut eine eigene Regierungsmehrheit zu finden.

Stattdessen könnten „Bürgerkoalition“, Linke und „Dritter Weg“ eine Koalition bilden.

Copyright

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 44245 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt