Philipp Lahm: Heim-EM bringt viele Chancen

Fußball (über cozmo news)
Fußball (über cozmo news)

Die Europameisterschaft in Deutschland ist nun nicht einmal mehr ein Jahr entfernt und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. In insgesamt zehn Stadien rund um Deutschland wird vom 14. Juni bis zum 14. Juli 2024 dann die EM zwischen den stärksten Nationalmannschaften Europas ausgetragen.

Turnierchef Philipp Lahm, der selbst bis 2014 noch Nationalspieler war, blickt hoffnungsvoll auf den internationalen Wettkampf in Deutschland. Er sieht die Europameisterschaft als Möglichkeit, um Deutschland wieder im Fußball an die Spitze zu bringen, hofft aber gleichzeitig auch auf eine gesellschaftliche Wende. 

Große Hoffnungen für deutschen Sieg

Dass sich die deutsche Nationalelf in den letzten Jahren nicht von ihrer besten Seite gezeigt hat, ist kein Geheimnis. Während der WM in Katar schied die Mannschaft viel früher aus als erwartet, in der FIFA-Weltrangliste ist sie mittlerweile auf den 15. Platz abgerutscht. Kaum zu glauben, war Deutschland doch 2014 noch Weltmeister. Mit der Heim-EM sehen viele Fans genauso wie Experten nun jedoch eine Chance, das Bild wieder geradezurücken.

Deutschland spielt dabei mit einem klaren Heimvorteil, eine frühzeitige Niederlage könnte jedoch dementsprechend fatal sein. Noch scheinen die Hoffnungen jedoch groß zu sein. Wirft man einen Blick in das „Intertops Sportsbook„, so kann man an den Quoten für den Gesamtsieg der „EURO 24“ erkennen, dass sich Deutschland direkt unter den Favoriten befindet. Zwar werden Mannschaften wie Frankreich und England nicht leicht zu besiegen sein, trotzdem rechnen Experten dem deutschen Team eine realistische Chance auf den Sieg ein.

Ob die Nationalelf unter Bundestrainer Julian Nagelsmann so aufblühen kann, wird sich jedoch erst im Sommer 2024 zeigen!

Heim-EM hat größere Bedeutung

In einem Interview sprach der ehemalige Kicker und Turnierchef Philipp Lahm über die Bedeutung der Europameisterschaft im kommenden Jahr. Neben dem großen Potenzial für den deutschen Fußball hofft Lahm auch auf eine besonders schöne, gemeinschaftliche Erfahrung für die europäischen Länder. Deshalb soll der Wettkampf im Namen wichtiger europäischer Werte wie Solidarität und Toleranz stehen. Für die Deutschen wünscht sich Lahm außerdem ein Team, mit dem sich die Fans wieder identifizieren können. So soll das gemeinsame Feiern und Mitfiebern wieder mehr Spaß machen und Menschen in die Stadien bringen. 

Die EM live miterleben

Die Bewerbung um Tickets ist ab dem 3. Oktober möglich, die Auslosung findet am 2. Dezember statt. Auch danach wird es noch einen weiteren Ticketverkauf geben. Interessenten können sich für die zehn unterschiedlichen Stadien bewerben, in denen die spannenden Spiele ausgetragen werden. Wer sein Stadion nicht auf den ersten Blick findet, sollte sich nicht wundern. Viele der Sponsorennamen wurden für die EM abgeändert, da sie im Turnier keine Gültigkeit haben.

So wurde beispielsweise die Allianz-Arena kurzzeitig in München Fußball Arena umgetauft. Wer die Spiele nicht vor Ort erleben kann, hat die Möglichkeit Pay-TV-Sender und Streaming-Angebote wie Sky Sport zu nutzen und so keines der wichtigen Aufeinandertreffen zu verpassen. 

Die Fußball-EM rückt immer näher und in Deutschland wachsen die Hoffnungen auf ein weiteres Sommermärchen. Laut Turnierchef Philipp Lahm wird der Wettkampf auf vielen Ebenen bedeutsam. Für deutsche Fans soll es endlich wieder ein Team geben, mit dem sie sich identifizieren können, die europäischen Nationen sollen durch die gemeinsamen Erlebnisse wieder näher zusammenrücken.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 44245 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt