Machtwechsel in Argentinien: Fernández gewinnt Wahl

Wahlen
Wahlen

Bei der Präsidentschaftswahl in Argentinien hat sich der Oppositionskandidat Alberto Fernández gegen den bisherigen Amtsinhaber Mauricio Macri durchgesetzt.

Offiziellen Angaben zufolge kommt der Mitte-Links-Kandidat Fernández nach Auszählung fast aller Stimmen auf rund 48%. Dagegen liegt der konservative Amtsinhaber Macri bei knapp 41%.

Das Ergebnis bedeutet auch, dass die ehemalige Präsidentin Christina Kirchner als Vizepräsidentin zurückkehrt, da Fernández gemeinsam mit ihr angetreten war.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Redaktion des Nürnberger Blatt 44196 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt