Syrien: Verhandlung mit Opposition in Genf

Stehen die Zeichen auf Frieden in Syrien?

Die Regierung und die Opposition setzen sich erstmals an einen Verhandlungstisch.

Beide Seiten wollen gemeinsam mit Vertretern der Zivilgesellschaft und den Vereinten Nationen in Genf eine neue Verfassung planen. Ziel ist ein Referendum über die Verfassung und freie Wahlen unter UN-Aufsicht.

Jedoch bezweifeln Beobachter an der Kompromissbereitschaft der Regierung, da sie bereits die wichtigsten Landesteile wieder unter ihre Kontrolle gebracht haben.

Seit mehr als acht Jahren herrscht Bürgerkrieg in Syrien. Dabei kamen mehr als Hunderttausend Menschen ums Leben.

Anzeige



Anzeige

Avatar-Foto
Über Raffi Gasser 1134 Artikel
Vorstandsvorsitzender Chefredakteur und Herausgeber des Nürnberger Blatt, Chefredakteur und Herausgeber von FLASH UP sowie Programmdirektor von FLASH

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Jeder Kommentar ist willkommen. Bitte beachte: Um die missbräuchliche Nutzung der Kommentarfunktion (Hassrede, Hetze, Spam, Links u. Ä.) zu verhindern, musst du deinen Klarnamen (bestehend aus Vor- und Nachname) und deine E-Mail-Adresse (E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht) angeben. Sobald dein Kommentar geprüft wurde und dieser nicht gegen die Netiquette verstößt, wird er durch die Redaktion freigeschalten und veröffentlicht.