VfB Stuttgart gegen 1. FC Nürnberg (3:1) – Club-Krise setzt sich auch unter Keller fort

FCN_club_1. fcn_nürnberg_1. fc nürnberg_glubb_fußball_franken_zweite bundesliga
Symbolbild: Flagge des 1. FC Nürnberg

Der VfB Stuttgart gewinnt das Absteiger-Duell gegen den 1. FC Nürnberg und steht mit 29 Zählern auf dem Relegationsplatz. Die Krise beim Club geht dagegen weiter.

Erneut stehen die Franken trotz frühem Führungstreffer mit leeren Händen da. Michael Frey feuert den Ball in der 10. Minute in das Tor der Schwaben. Der FCN verteidigt souverän den eigenen Kasten und hält die Führung in der Mercedes-Benz-Arena bis zur Halbzeitpause.

In der 58. Minute trifft Wamangituka per Handelfmeter. Auch Gomez (59.) trifft wenige Sekunden später und dreht das Spiel nach knapp einer Stunde. In der 73. Minute erzielt der VfB abermals ein Tor. Nach einem Doppelpass mit Gomez versenkt Förster den Ball im Netz und sorgt für den 3:1-Endstand.

Stuttgart sichert sich damit den dritten Platz in der Tabelle. Dagegen fährt der 1. FCN auch unter Trainer Jens Keller ein weiteres Mal ohne einen Punkt nach Hause. Zuletzt gewannen die Nürnberger im September gegen Hannover 96. Nun steht der Club mit gerade Mal 15 Punkten auf Rang 16 und befindet sich im Abstiegskampf in die Dritte Liga.

Anzeige

Redaktion
Über Redaktion 6559 Artikel
Hier schreiben und kuratieren die Redakteure der Redaktion des Nürnberger Blatt